Ein gelungener Abschluss des Schuljahres

Die Sommersportwoche in Wagrain, ein absolutes Highlight, sowie der Wandertag ins Mendlingtal waren ein gelungener Abschluss der 4. Klassen.

Weder Hitze noch Regen konnten der guten Stimmung etwas anhaben.

Lucky Flitzer, Mountaincart und Schluchtenwanderung sorgten für unvergessliche Momente.

Tag 2 unserer Workshops

Backen für Anfänger

Mit dem Titel „Backen für Anfänger“ absolvierten heute einige Schülerinnen und Schüler einen Workshop in der Schulküche. Es wurde gewogen, geknetet, gerührt und geformt. So entstanden viele unterschiedliche Leckereien wie z.B. Muffins, Guglhupf oder eine Pizza. Danach wurde gemeinsam gegessen und die Speisen genau besprochen.

Trickfilme erstellen

Voller Begeisterung erstellten Schülerinnen und Schüler aller Klassen Videos in der Stop Motion Technik. Hier Eindrücke der tollen Arbeit!

Hier ein kurzer Einblick in die kreativen Ideen der Video Workshop Gruppe:))

Kegeln

Hochmotiviert machten sich die Schülerinnen und Schüler zum Kegeln auf den Weg nach Aschbach.

Sowohl Teamwork als auch Treffsicherheit zeichneten die Teams aus, gute Laune und Spaß durften natürlich auch nicht fehlen.

Ein gelungener und lustiger Vormittag!

Stundenplan der anderen Art

In der letzten Schulwoche können unsere Schülerinnen und Schüler aus verschiedensten Workshops ihren eigenen “Stundenplan” basteln. Hier eine Auswahl der verschiedenen Workshops:

Naturprodukte herstellen – fleißige Bienen am Werk! 

Die Schätze unserer Natur und welch tolle Produkte sich von Kräutern aus dem Garten herstellen lassen, entdeckten einige unserer Schüler*innen im Rahmen der Workshop-Tage. Gemeinsam mit der Kräuterexpertin Angelika Sturl-Humpl von Angi’s Naturwerkstatt und Frau Prantner wurde fleißig geschnippelt, gemörsert und gerührt. 

Die Schüler*innen setzten eine leckere Kräuterlimonade an, die anschließend gemeinsam verkostet wurde und stellten ihr eigenes Kräutersalz her. Danach wurden sie selbst zu Expert*innen über die Eigenschaften ätherischer Öle und von Kräutern. Dieses Wissen wurde auf bunten Plakaten festgehalten und natürlich sogleich in der Praxis erprobt. Dabei entstanden ist ein himmlisch duftender Insektenstichbalsam, auf den wir in den bevorstehenden Sommerferien nach juckenden Stichen unserer kleinsten Naturbewohner gerne zurückgreifen. 

Wir bedanken uns herzlich für den tollen Workshop bei Angelika Sturl-Humpl!  

Schminken und Tattoos

Beim Workshop “Schminken u. Tattoos” ließen einige Schülerinnen ihrer kreativer Ader freien Lauf. Es entstanden wunderschöne, selbst entworfene “Kunstwerke” an Armen und Beinen.

Die Schülerinnen überraschten mit tollen Ideen und Kreationen und hatten am Ende des Schultages viel Freude mit ihren schön verzierten Bodys. Auch so manche Lehrerin wurde von den begabten SchülerInnen der 3.Klassen kreativ verziert!🎨🖌️

Aquarell Workshop

Im Schatten der Weide genoss die Aquarellmalgruppe die sensationelle Aussicht auf Altarm und Schloss Wallsee.
Die Werke, die in dieser inspirierenden Umgebung entstanden, können sich sehen lassen.

Naturwissenschaften – einmal anders!

Den Dingen auf den Grund gehen, Zusammenhänge erkennen oder einfach einmal experimentieren! Das war unsere Themen im Rahmen der Workshop-Tage. Herr Zehethofer stellte seine fachliche Expertise und viele Tools bereit und gemeinsam mit Frau Höfinger wurden in diesem frei wählbaren Kurs naturwissenschaftliche Übungen und auch Experimente zur Spiegelschrift, Chromatografie und zu Säuren bzw. Laugen durchgeführt sowie eine Seifenlauge für Riesenseifenblasen hergestellt. Im Schulhof wurden die Seifenblasen in vielen Formen und Größen produziert. Alle hatten sichtlich viel Spaß dabei!

Oft verschoben, jetzt erfolgreich durchgeführt 

Am Dienstag, 28.06.2022 war es noch einmal spannend für die 1. Klassen. Ein Gewitter in der Nacht und der bewölkte Himmel in der Früh warfen die Frage auf: Wird der Schwimmtag wieder nicht stattfinden? 

Doch glücklicherweise klappte es diesmal. Das Wetter wurde schön, die Schülerinnen und Schüler wanderten mit ihren KVs Ingrid Hall und Monika Brandstetter zum DOKW-Bad, erhielten dort klassenweise Schwimminstruktionen von ihrem Sportlehrer Gerald Demolsky und strengten sich dabei ganz schön an. Dazwischen gab es immer wieder Pausen zum Ausrasten, Aufwärmen, Tratschen, Schaukeln, Fußballspielen und Jausnen. Am Schluss durften die 1A+1B noch gemeinsam ins Schwimmbecken, worüber die Freude groß war. 

Zurück zur Schule wurden die fleißigen Schwimmer dann sogar mit dem Bus transportiert. Alles in allem ein gelungener Vormittag! 

Unser Wandertag rund um den Lunzer See

Der Lunzer See ist immer eine Reise wert!

Das dachten sich die 3. Klassen und freuten sich auf einen Wandertag inmitten der besonderen Flora und Fauna der Region. Trotz hoher Temperaturen an diesem Tag lag ein Großteil des Weges im schattigen Wald und eine Rast am See genossen alle Schülerinnen und Schüler sehr.

Ein weiteres Highlight bildete eine Führung im Haus der Wildnis in Lunz, wo wir viele Informationen über das Wildnisgebiet Dürrenstein und die Zusammenhänge in der Natur erfahren durften.

Wandern und Wissenserwerb 

Die ersten Klassen und ihre Begleitlehrerinnen Ingrid Hall, Monika Brandstetter und Nicole Prantner erlebten am Montag, 27. Juni 2022 eine sehr abwechslungsreiche Kombination aus Wandertag und Exkursion zu drei landwirtschaftlichen Betrieben, die den Familien von Mitschülerinnen bzw. Mitschülern gehören.  

So wurde zuerst die Familie Schadauer besucht (auf Schweinezucht spezialisiert). Danach ging es zur Familie Gruber (auf Milchwirtschaft ausgerichtet). Als letztes Ziel stand die Familie Dorn am Programm (Schwerpunkt Mastschweine und Biogas). Überall erhielten die interessierten Besucher Fachwissen vermittelt, lernten Nutztiere und Getreidesorten kennen, hielten Rast in schattigen Plätzen und wurden auch noch gut verköstigt.  

Der von Frau Hall gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern ausgetüftelte Weg führte die Wandergruppe durch die Natur unseres schönen Mostviertels, Wald und Wiese statt Straße war die Devise.  

Am Ende des Wandertags wurden alle Kinder pünktlich abgeholt, auch die Fahrgemeinschaften funktionierten bestens. 

Herzlichen Dank an alle, die diesen Wandertag so schön gemacht haben! 

Endlich wieder mal gemeinsam unterwegs

Naturerlebnisse pur verbunden mit sportlichen Aktivitäten erlebten die 31 Schülerinnen und Schüler unserer 3. Klassen während der Sommersportwoche vom 30.5. bis 3.6.2022 in Großraming.

Bei perfektem Wetter genossen wir die zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten.  So wurde die Teamfähigkeit beim Floßbauen und verschiedenen Teambuilding-Aufgaben trainiert und die Trittsicherheit im Hochseilgarten erprobt.

Weitere interessante Programmpunkte bildeten Nationalpark-Workshops: Mit zwei Nationalpark-Rangern unternahmen wir einen Orientierungslauf, eine Schluchtenwanderung und wir erforschten die Unterwasserlebewesen in einem Bach. Unseren Sportsgeist konnten wir bei einem Kanuwettrennen beweisen.

Abgerundet wurde die Woche durch eine stimmungsvolle Floßfahrt auf der Enns. Durch die gemeinsamen Aktivitäten konnten wir unser Wir-Gefühl stärken, Ängste überwinden und Teamgeist entwickeln.

Autorenlesung an der MS Wallsee

Die Lesekompetenz zu stärken ist seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen der Mittelschule Wallsee und zählt auch zu unseren Schwerpunkten. In diesem Zusammenhang wurden am 23.05.2022 die Autoren Susanne Knauss und Martin Selle zu Lesungen an die Schule eingeladen.

Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen Mittelschule

Martin Selle, der sein schriftstellerisches Handwerk in den USA gelernt hatte, fesselte die Mittelschüler*innen mit seiner spannenden Lesung aus dem Thriller „2412 Stunde Null“. Hier erfuhren die Zuhörer über einen Plan, der das Schicksal der Menschheit entscheidet und wurden auf einen gnadenlosen Wettkampf gegen die Zeit mitgenommen. Am Ende der Lesung beantwortete der Schriftsteller die vielen Fragen der begeisterten Schüler*innen.

Als besonderes Highlight gab es noch Bücher zu gewinnen und vor allem wurde die Lust aufs Lesen geweckt.

Viele strahlende Gesichter bei den KEL Gesprächen

Einmal im Jahr wird an unserer Schule der Elternsprechtag durch ein KEL-Gespräch (Kind-Eltern-Lehrer*innen) ersetzt. Unsere Schülerinnen und Schüler präsentierten in unterschiedlichen Formen ihre Stärken, Interessen, Leistungen und Ziele. Ob als PowerPoint Präsentation, in Form eines Stärkenportfolios oder mit Lernlandschaften hatten sie die Möglichkeit, die in der Schule vorbereiteten Präsentationen ihren Eltern und Lehrer*innen darzubieten. Das eigene Lernen sowie die Selbsteinschätzung standen bei diesen Gesprächen im Vordergrund.

Trotz einiger Nervosität zeigten alle Schüler*innen bei ihren Präsentationen, was in ihnen steckt und überzeugten mit sprachlicher und digitaler Kompetenz.

Am Ende des Gespräches formulierten die Kinder eine Zielvereinbarung, die auch von den anwesenden Eltern und Lehrerinnen und Lehrern unterschrieben wurde.